Die wilden Siebzigerjahre

Hier wie versprochen (und weil es beliebt zu sein scheint): Flaschenwürfe, Platzstürme und Raketen. Alles in den Jahren 1970 und 1971!!!. Kleiner Vorabdruck aus dem Sonderheft „Fankultur“ von ZWÖLF, das zeitgleich Katalog der Ausstellung im FCZ-Museum ist. Dort dann alles noch ausführlicher.

«Nach Spielende wurde der Schiedsrichter von Zuschauern tätlich angegriffen. Er wurde von einem Schneeball getroffen, dem vermutlich ein Stein beigemengt war.»
Sport, 16.03.1970: Fribourg – St.Gallen

«Kleine Minderheit begrüsste die Gastmannschaft mit Pfiffen.»
Sport, 06.04.1970: Basel – YB

«Über 2000 Basler anwesend, von denen 1300 mit dem ‹Meister-Express› kamen. Spielbeginn mit 5 Minuten Verspätung, da sich viele Zuschauer auf der Aschenbahn hinter dem Tor und auch längs der Seitenlinie platziert hatten.»
Sport, 13.04.1970: FCZ – Basel

«Schandfleck des Cupfinals: (Plastic-)Flaschen flogen nach Zürichs drittem Tor.»
Sport, 22.05.1970: FCZ – Basel, Final Schweizer Cup

«Heimspiel für Basel, da grosser FCB-Andrang (Zuletzt massenweise an der Seitenlinie, was verurteilt werden muss). Wieder einmal hatten die zahlreichen Basler Anhänger recht, als sie selbst nach dem 0:1-Rückstand ihres Teams weder an Spuk noch an Geister glaubten und dies auch in kaum unterbrochenen, ‹britisch› anmutenden Gesängen kundtaten.»
Sport, 25.05.1970: Biel – Basel

«Italienische Fans werfen leere und volle Flaschen während des Spiels. Zuschauer überfluten das Feld. Auch der Basler Anhang benimmt sich ungebührlich. Schiedsrichter verlässt unter Polizeischutz das Spielfeld.»
Sport, 22.06.1970: Basel – Fiorentina, Final Alpencup

«Letzte zwanzig Minuten Schlägerei hinter dem FCZ-Tor zwischen Securitas-Wächtern und einer Gruppe von Zuschauern.»
Sport, 21.09.1970: FCZ – YB

«Hervorragende Stimmung im Stadion, viele FCZ-Anhänger mit Fahnen und Trompeten. Invasion nach Schlusspfiff von Hunderten von Zuschauern, die gegen die Schiedsrichter protestierten.»
Sport, 28.09.1970: Bellinzona – FCZ

«Britisch anmutende, aber manchmal überbordende Atmosphäre. Zweimal Gestapo-Rufe gegen polnischen Ref. Mehr Schweizer Journalisten (6) als FCZ-Supporter (5).»
Sport, 23.10.1970: FC Brügge – FCZ, Uefa-Cup

«Fand der FC Basel das Ei des Kolumbus, indem er das Spielfeld gegen die Stehplätze im St. Jakobstadion durch Stacheldrahtrollen ‹absicherte›? Da dringt niemand mehr auf den Platz ein.»
Sport, 06.11.1970

«Ein Zuschauer wollte einen Lausanne-Spieler attackieren und wurde von der Polizei abgeführt. Begeisternde Atmosphäre unter den stark mitgehenden Zuschauern.»
Sport, 01.03.1971: Breite – Lausanne, Schweizer Cup

«Tausende von Baslern waren gekommen, alle engagiert für ihren Eff-Cee-Bee. Dreitausend, vielleicht sogar vier- oder fünftausend. Trommler und Pfeifer auf dem vergilbten Rasen, die Anfeuerungs-Kommandos mit ihren blau-roten Flaggen auf den Rängen gruppiert, FCB-Gesänge, ‹Karli›-Chöre – es war den Zürchern zuviel.»
Sport, 15.03.1971: GC – Basel

«Lautstarke Demonstration gegen Schiedsrichter, der beim Verlassen des Terrains mit Flaschen beworfen wurde.»
Sport, 29.03.1971: Sion – La Chaux-de-Fonds

«Fanatiker glaubten, sich nach Spielschluss für einen gegen die Platzelf verhängten Elfmeter ‹rächen› zu müssen, verfolgten das Schiedsrichter-Trio bis auf den Bahnhof und griffen sogar den Spielleiter tätlich an.»
Sport, 31.03.1971: Wettingen – Grenchen

«Viel Stimmung im Publikum: die Fans des FCZ und Basels rivalisierten sich durch ‹Schlachtgesänge›. Viermal Terrain-Invasion: In Scharen drangen Jugendliche ins Spielfeld ein. Wann endlich bequemt sich der FC Zürich, für einen wirkungsvollen Ordnungsdienst zu sorgen?»
Sport, 17.05.1971: FCZ – Basel

«Luzern hat wegen einer abgefeuerten, gefährlich über das Spielfeld zischenden Rakete Protest eingelegt.»
Sport, 17.05.1971: Lausanne – Luzern

«Raketen und Knallkörper nach Lausanner Toren.»
Sport, 28.08.1971: Lausanne – Luzern

«Raketen, Eindringen von Jugendlichen aufs Spielfeld nach Schlusspfiff, Steinwürfe gegen Linienrichter, einzelne Flaschenwürfe.»
Sport, 02.10.1971: Biel – Basel

«Die Klubs können für durch die Nationalliga ausgesprochen Strafen nicht überall den Sünder haftbar machen, denn nicht in allen Kantonen ist das Abbrennenlassen von Raketen untersagt. Ein Anfang wurde in Bern gemacht, wo bei der Stadtbehörde um eine entsprechende Ergänzung der Polizeiverordnung gebeten wurde.»
Sport, 24.11.1971

(Zusammenstellung: Markus Surber)

This entry was posted in einst. Bookmark the permalink.

2 Responses to Die wilden Siebzigerjahre

  1. seenia says:

    damals waren es jugendliche. heute sind es chaoten, hooligans, randständige und asoziale.

  2. Pedro Votefor says:

    ja ja die pösen pösen hooligans. was aber noch schlimmer ist, ist. dass Ranständige ins Stadion kommen, um Himmels Willen!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *