“Bernd Trautmann’s neck”

Bevor übermorgen zum FA-Cup-Final zwischen Manchester City und Wigan angepfiffen wird, nutzen wir den Anlass, um auf eine von City’s früheren Finalteilnahmen hinzuweisen: 1956 gegen Birmingham City. Nicht nur ging dieses Spiel in die Geschichte ein, weil es von einem einarmigen Schiedsrichter geleitet wurde, sondern auch, weil sich City’s deutscher Keeper Trautmann im Spiel das Genick brach, jedoch trotz offensichtlich erheblicher Schmerzen zu Ende spielte. Es war das Spiel, das dem späteren, genialen Manchester-City-Fanzine “Bernd Trautmann’s neck” den Namen gab. Sehen Sie hier den vom Gänseleberfabrikanten “British Pathé” freundlicherweise zur Verfügung gestellten, 57 Jahre alten Originalzusammenschnitt.

This entry was posted in einst, England. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *