Sport Allgemein

Das Hobby von Valentin Stocker ist gemäss FC Basel-Homepage nicht „PlayStation spielen“, sondern schlicht „Sport Allgemein“ (wie bei vielen seiner Mitspieler übrigens auch). Wir fragen uns: Stimmt das wirklich?

Journalist Ronald Reng ging in seinem erhellenden Artikel „Lebende Computerfiguren“ in der Süddeutschen Zeitung im April 2008 der Frage nach, ob massig Computerspielen in der Freizeit Fussballer auf dem realen Platz gar besser werden lasse.  “Die Jungen heute sind technisch viel besser als wir, weil sie an der PlayStation Tricks visualisieren und diese dann automatisch im echten Leben imitieren“, wird Henrik Larsson zum Thema zitiert. Den ganzen Artikel gibts hier zu lesen.

Wer nun in den letzten Monaten Valentin Stocker beobachtet hat (wie der wilde Kerl im entscheidenden Saisonendspiel zuerst diesen Drehschuss ansetzt und dann diesen unglaublichen Aussenristpass in die Tiefe spielt, wie er im CL-Qualispiel zum Linienrichter schaut und darauf den Ball ins Tor lupft und danach bei 2:1 wieder so einen Pass in die Tiefe spielt), wer nun also Stocker gesehen und Reng gelesen hat (und bei beiden vor Bewunderung gestaunt hat), der glaubt dem Stocker nicht mehr, dass er in der Freizeit nur „Sport Allgemein“ betreibt. Ausser PlayStation läuft unter Sport allgemein. Das könnte natürlich sein.

Peroni

This entry was posted in FCB, Medien, Spielerinnen/Spieler. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *