“Leckerli e ironia”

luganopolizeiDie Polizei von Lugano hat es sicher nur gut gemeint, als sie vergangene Woche einen Brief an alle Haushalte zwischen Bahnhof SBB und Cornaredo verteilte: Achtung, die Basler kommen! Schliessen Sie am Samstag alle Tore und Türen, lassen Sie ihre Fahrzeuge nicht auf der Strasse stehen und auch keine gefährlichen Gegenstände vor dem Haus rumliegen. Ihr Haus steht in der roten Zone!

Was tut man da als Hunne Basler? Man schreibt zurück. Und verteilt das eigene Schreiben zusammen mit einem Läckerli entlang der Marschroute: “Wenn Sie diesen Brief in den Händen halten, ist alles vorbei. Der Weltsicherheitsrat der Vereinten Nationen hat ihr Quartier wieder als befriedet eingestuft. Die Barrikaden vor den Türen und Garagen können abgebaut und die Schützengräben im Garten können zugeschüttet werden.”

Und was sagen die Einheimischen? Sie attestieren den Rot-Blauen einen Sinn für Ironie. Und “eine gewisse Klasse”.

This entry was posted in Fans, FCB, Lugano, Medien, Polizei. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>