Eine Dreierabwehr gegen Bildungsdogmen

egli_prozent2

“So lautet der Lead auf der Homepage von Andy Egli, einem vor allem in Fussballkreisen Prominenten. (…) Im Zusammenhang mit dieser ganz locker in den Internetraum gestellten These stellen sich einige Fragen: Was meint er mit ‘Lebensintelligenz’? Was mit ‘erfolgreich sein’? (…) Mir persönlich ist die Fachkompetenz von Berufsleuten wichtig: Ich vertraue lieber einem Arzt, dessen Fachkompetenz bedeutend höher ist als 20%.”

Dies schreibt Hans Berner, Dozent an der Pädagogischen Hochschule Zürich. Zusammen mit seinem PH-Kollegen Rudolf Isler und dem NZZ-Journalisten Urs Bühler hat Berner soeben “Easy …” herausgebracht, ein rund 50 Kurztexte umfassendes Lesevergnügen zu Bildung, Erziehung und Schule. Genussvoll werden pädagogische und Lebensberatungskonzepte seziert, werden Studien hinterfragt und Dogmen dekonstruiert. Alles, worum sich die Bildungsfragen der letzten zwei Jahrzehnte drehten, kommt zur Sprache: Pisa, Individualisierung, Ablösung, Abgrenzung, 68er, die easy_169Ökonomisierung der Schule oder: AdL, das altersdurchmischte Lernen. Bei Rudolf Isler wird daraus in einer kleinen Groteske AdF, der altersdurchmischte Fussball, um über diesen Umweg die Widersprüche neuer Bildungsmaximen kenntlich zu machen.

Schon lange war kein Beitrag zur Bildungsdebatte kompakter, lustvoller und anregender als “Easy …”, gerade weil der Blick nicht an der Schulhausmauer endet. So wird das Büchlein für alle lesbar – auch für Andy Egli.

Hans Berner, Urs Bühler, Rudolf Isler: Easy … Geschichten und Denkanstösse zu Schule und Erziehung. Hep-Verlag 2015. 160 Seiten. Mit Karikaturen von Donat Bräm.

This entry was posted in Bücher. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>