Das Derby der heissen Luft

Es war alles angerichtet für einen spritzigen Abend. Doch dann führte Kosova in Amriswil nach etwa zwanzig Sekunden schon mit zwei zu null. Da kann man natürlich gut ohne Gelb zu Ende spielen. Und das taten sie dann auch. Und stiegen auf. Und das völlig FCK_FCFverdient. Und herzlichen Glückwunsch. Am liebsten wäre mir, man könnte Kosova in zwei Jahren in der Challenge League bestaunen.

Eben, angefangen hatte alles gut. Der Mann an der Bodensee-Arena-seitigen Kasse verkaufte uns noch drei Billette, hatte aber keine mehr. “Das können Sie nicht machen”, wollte ich sagen, “ich brauche die Billette, ich muss die immer im Magazin Zwölf besprechen”, aber dann seufzte ich nur und sagte nichts, weil die Spieler einliefen. Adriano schenkte mir dann seines, damit ich endlich aufhörte zu weinen. Nummer 275. Etwa doppelt so viele waren im Hafenareal. Und sie nahmen es grösstenteils sportlich.

Gegenüber: Die Frau, die den FC Frauenfeld schon in der Nati B an jedes Spiel begleitet hatte. Mit Schelle und Kutte. Sie nahm bimbelnd den Cupfinal vorweg. Aber sie bimbelte aus Frauenfelder Sicht zu wenig oft: vier zu zwei für den FCK. Eigentlich ein DSC03368_2Hammerspiel, 0:1, 1:1, 1:2, 2:2, 3:2, 4:2. Mann stelle sich vor, sie wären dann noch aufgestiegen, das hätte bei dieser schwülen Hitze ein paar Kreuzlinger Herze an ihre Kapazitätsgrenzen gebracht. Dann fuhren wir zurück ins Haus. Auf dem Weg eine kleine Diskussion darüber, was die Fairplay-Regel soll, inwiefern eine Verwarnung mehr zählen soll als ein geschossenes Tor. “Ein Tor ist ein Tor”, sagte der Fahrer, “aber eine Gelbe, das kann auch einfach mal ein Fehler des Schiedsrichters gewesen sein.”

Dann schalteten wir nach Berlin. Wird Dr. Stephan den Pokal berühren? Oder doch der Ivan, der vor nicht allzu langer Zeit doch noch für alle “der Verräter” war, seit ein paar Wochen aber wundersamerweise plötzlich “unser Ivan aus Möhlin”? Es wurde dann alles gut. Mit Sonnenbräu und Sonnenbrand.

This entry was posted in Kreuzlingen. Bookmark the permalink.

One Response to Das Derby der heissen Luft

  1. Pingback: Ende einer phantastischen Saison: 4:2-Sieg im Derby | FCK 1905

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>