Gute Note

VBZ_LetzigrundDas Magazin Zwölf gibt, wie bereits erwähnt, den Schweizer Fankurven eine gute Note in Singen. Eine Achtelnote, ein ta-te, vergeben die Grafikerinnen der Verkehrsbetriebe Zürich den Fans im Letzigrund für ihre Gesangsdarbietungen. Oder ist es eher als Warnung an Tramreisende zu verstehen? Achtung, hier wird gesungen! Interessant auch die Platzierung der Note: ungefähr die Sektoren 29-31. Da sitzen bei FCZ-Spielen all jene, die nicht dauernd singen mögen. Und bei GC-Spielen ist es der Gästesektor. Was will uns die VBZ sagen? Das fragt sich auch der aufmerksame Leser Philipp, der uns auf den Stadtplan aufmerksam gemacht hat. “Eine Legende für die Symbole gibts nicht”, schreibt er.

This entry was posted in FCZ, GC, Lieder. Bookmark the permalink.

2 Responses to Gute Note

  1. fischbach says:

    Die VBZ übernimmt bei ihren Aushängen die Kennzeichnungen des offiziellen Plans der Stadt Zürich, und dort steht dieses Piktogramm für Kulturorte mit Musik. Beim Letzi dürften damit die sporadischen Gäste von AC/DC bis Bon Jovi gemeint sein. Auch wenn sie Letztere als Gesang übernommen hat, müssen die Süd- und andere Fankurven wohl noch etwas warten, bis sie Aufnahme ins offizielle Kulturangebot finden. Aber eine gesungene Haltestellen-Ansage («Leeeetzigruuund») im Tram wäre doch mal was.

  2. fischbach says:

    Nachtrag: Interessantersweise findet sich auf dem Online-Plan der Stadt beim Letzigrund kein Noten-Piktogramm. Sind demnach Openairs mit Megastars nur für die VBZ Kultur, oder arbeitet im VBZ-Grafikbüro doch ein gesangsfreudiger Fussballfan?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>