Hooligans lieben

Das ist ja wieder mal ein Beitragstitel, grosser Gott. Er ist aber keine Eigenkreation. “I love Hooligans” heisst ein dokumentarischer Animationsfilm des Niederländers Jan Dirk ILoveHooliganswebBouw, und wer in den letzten Tagen am Festival Fantoche in Baden war, hat den kurzen Streifen möglicherweise gesehen.

Worum es geht? Der anonyme Hooligan ist schwul. Darum bleibt er anonym und wird animiert. Er hütet sein Geheimnis gut und lacht ein bisschen mit, wenn die Kumpels lechzen. Sie wüssten nun sicher alle gerne, wie dieser Film so ist. Ich auch. Leider habe ich ihn aber weder am Fantoche noch neulich auf Arte gesehen und habe deshalb absolut keine Ahnung, wie Jan Dirk Bouw diesen doch recht eigentümlichen Stoff umgesetzt hat. Was bleibt, ist ein Trailerchen. Und die Hoffnung, jemand aus der geschätzten Leserschaft wüsste mehr.

This entry was posted in Filme/DVD. Bookmark the permalink.

2 Responses to Hooligans lieben

  1. Pat Bärlocher says:

    Dauert der Film wirklich nur 12 Minuten?

    http://www.etwasverpasst.de/arte/i-love-hooligans/folge-vom-11-juli-2014-298701

    “:-( Es tut uns leid. Ein Fehler ist aufgetreten: ( Code 3 ) / error” kommt bei mir als Meldung.

    Über Proxy habe ich es nicht probiert. Vielleicht klappt ja das?

  2. admin says:

    Ja, ist glaub ein Kurzer. Lange Animationsfilme können sich vermutlich nur die grossen Studios leisten. (Hab übrigens auch versucht, ihn online zu schauen, unter mehreren Adressen. Ohne Erfolg)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>