Fussball unter falschen Vorzeichen

Sehen Sie diese Uhr? Es ist eine der schönsten Uhren auf der Welt. Sicher ist es die schönste Uhr, die jemals an einer Stadionkneipeninnenwand zu bestaunen war. Die Uhr hängt im “Libero” auf der Schützenwiese in Winterthur. Ich war in diesem Lokal schon Uhr_Liberosehr oft, aber noch nie war mir diese wunderschöne Uhr aufgefallen. Diesmal schon. Ich war ganz baff. Aus zwei Gründen: Erstens wegen der Schönheit der Uhr, zweitens weil ich mir nicht erklären konnte, dass mir diese Uhr noch nie zuvor aufgefallen war.

So sass ich an einem der Tische und starrte auf die Uhr. Sie zeigte 17.30 Uhr. Von draussen hörte ich Prasselgeräusche. Gott hatte sich für die Sintflut diesmal die Region Winterthur ausgesucht. Wenn es draussen regnet und man drinnen eine so schöne Uhr hat, zieht es einen nicht vom Fleck. 17.40 Uhr. 17.45 Uhr. Das Spiel wird angepfiffen. 17.46 Uhr. Der Regen lässt nach, hört auf. 17.47 Uhr. Ich stehe auf und trete ins Freie. Zu dritt suchen wir uns einen Platz.

Es passiert fast nichts im Spiel. Winterthur rennt an, Wohlen nicht. “Die machen auch nicht grad viel für einen Tabellenführer”, sage ich. Mehr zu mir selbst. Dann die 90. Minute: Konter und Tor für Wohlen. Der Speaker: “2:0 für Wohlen in der 90. Minute.” Ich sage: “Habt Ihr gehört? Der Speaker hat sich verplappert. Er hat 2:0 statt 1:0 gesagt.” “Es steht 2:0″, sagen meine Begleiter. “Was? Warum? Seit wann?” “Seit der ersten Minute.”

Die erste Minute. Ich hatte sie noch bei der schönen Uhr verbracht und alles andere um mich herum vergessen. Nach vielen hundert Spielen in einem Stadion ist es mir nun wegen der Uhr zum ersten Mal passiert, dass ich einen Match unter ganz falschen Vorzeichen verfolgt habe. Es war ein interessantes Erlebnis. Diese schöne Uhr. Wenn sie plötzlich einmal nicht mehr dort an der Wand hängt, können sich die guten Menschen vom “Libero” ja einigermassen leicht ausrechnen, wer sie mitgenommen hat.

This entry was posted in Challenge League, Winterthur. Bookmark the permalink.

3 Responses to Fussball unter falschen Vorzeichen

  1. kummerbube says:

    War es nicht etwas verwunderlich, dass der FC Winterthur gegen Spielende wie verrückt angerannt ist und seine Defensive entblösste?

  2. admin says:

    Natürlich war es das, Kummerbube, natürlich. Darum dachte ich ja auch: Das ist ein unglaublicher Verein, die wollen wirklich unbedingt gewinnen, die wollen den Leader stürzen, die riskieren alles dafür. Und die andern wollen nur verwalten, diese Angsthasen. Das dachte ich. Aber zwischen deinen Zeilen lese ich: Hätte man da nicht etwas merken müssen, wenn man ein klein bisschen etwas von Fussball versteht? Genau das frage ich mich ehrlich gesagt auch seither.

  3. kummerbube says:

    Das zwischen den Zeilen hat wohl einen Namen: Bier.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>