Noch mehr Parole, Parole, Parole

Gestern bliesen die Zürcher Konkordats-Befürworter zum grossen Gegenangriff. Grund: Endlich all die unsäglichen “Halbwahrheiten und Lügen” des Nein-Komitees widerlegen. Und wie widerlegt man, wenn man zum Beispiel Rico Brazerol heisst und für die BDP politisiert, am wirkungsvollsten Halbwahrheiten und Lügen? Indem man behauptet, im Schweizer Fussball würden “kriegsähnliche Zustände” herrschen.

Es darf für dieses Konkordat sein, wer will. Jene, die von Krieg sprechen, sollten aber vielleicht wieder einmal in ein Stadion. Und danach Ferien in Syrien buchen, bevor sie zur nächsten Medienkonferenz rufen.

This entry was posted in Fans, FCZ, GC, Medien, Politik. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>