NZZ schreibt österreichische Fussballgeschichte um

Das nennt man beharrlich: Zum zweiten Mal nach Juli 2011 (und trotz anno dazumal jovial-nachsichtiger Erwähnung im österreichischen Fachmagazin “ballesterer”) hält die NZZ diese Woche fest, dass zu einem Wiener Derby nicht zwingend Rapid und Austria, sondern der SC Wiener Neustadt gehört. Das ist historisch insofern erstaunlich, als der Verein überhaupt erst 2008 das Licht der Welt erblickte, als SC Magna Wiener Neustadt, der österreichische Fussballfreund damit also viel, viel länger als landläufig angenommen auf diese brisanteste aller Begegnungen warten musste und Meldungen über angeblich bereits vor 2008 ausgetragene “Derbys” samt und sonders Enten seinNZZ_Wien müssen.

Es ist aber nicht nur fussballhistorisch, sondern auch geografisch nicht unmutig, was die NZZ hier zu einem Derby, also im traditionellen Sprachgebrauch: zu einem Duell zweier Lokalrivalen erklärt, liegt die Wiener Neustadt doch in ungefähr gleicher Distanz zu Wien wie Bratislava. Vom Derby Slovan – Rapid haben wir indes noch nichts gelesen. Kann ja noch kommen! War ja alles auch mal eins unter Franz Josef, Bratislava, Wien, Budapest, Magna, Magma, Lava und der ganze unübersichtliche Erdklumpen. Prost!

This entry was posted in Medien, Österreich. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>