Verräter, die letzte

Wer sich ebenfalls sagt: Jetzt lese ich noch genau einen Text zu dieser Doppelbürger-, zwei-Herzen- und unterlassener-Torjubel-Sache, und dann ist Schluss, der oder die soll dafür doch bitte den Kommentar von Elena Panagiotidis in der NZZ von heute Mittwoch verwenden:

Wenn sich schon Medien und Fans in der Schweiz und Deutschland, deren Grenzen und Existenzberechtigung niemand infrage stellt, die wirtschaftlich gut dastehen und politisches Gewicht in der Welt haben, so hysterisch aufführen und von ihren Bürgern mit «ausländischen Wurzeln» immer neue Loyalitätsbeweise verlangen, wird nachvollziehbar, dass die Diskussion in «jungen Ländern» noch schwieriger sein kann.

 

This entry was posted in Medien, Nati, Politik. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>