Sport und Geografie

Osasuna, bedeutet auf Baskisch Gesundheit oder Kraft. Und es scheint ein guter Ort zu sein, auch für das Wohlbefinden des weissen Ballets aus Madrid. Dumm nur für all jene, die da auch mal hin wollen, dass sie den wunderbaren Ort nie finden werden. Osasuna ist ein unbekanntes Traumland und auf keiner Landkarte der Iberischen Halbinsel vermerkt. – Es soll in den Gassen wimmeln von wildgewordenen Stieren und Pilgern auf dem Weg nach Santiago. Paulo Coelho war auch schon da. Und vor ihm Stürmer und Schlitzohr Ionel Gane.

This entry was posted in Allgemein, Bücher, Spanien, St. Gallen, Wissenschaft. Bookmark the permalink.

3 Responses to Sport und Geografie

  1. crime tower says:

    Gehört Pamplona eigentlich zum Baskenland?

  2. horscht says:

    @crime tower
    Historisch und kulturell gehört die Provinz Navarra auch zum Baskenland. Sie gehört aber nicht zu den baskischen autonomie Behörden. Es gibt in Navarra eine grosse Unabhängigkeitsbewegung, aber auch eine im eher südlichen Teil eine pro Spanienfraktion. Wäre spannend mal eine Wahl abzuhalten was die Provinz will, jedoch wird sich der spansiche Staat hüten diese durch zu führen.
    Pamplona nennen die Basken übrigens: Iruñêa oder Iruña.

  3. admin says:

    Danke, Horscht, für die Erklärung. Die Verlinkung hingegen hätten wir nicht unbedingt gebraucht.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>