In Freundschaft

Nachfolgend zwei Bilder aus dem schönen Fanlokal der Gladbacher Borussia (mit angrenzendem Fangarten). Dazu frage ich mich folgendes: Gibt es in der Schweiz auch “Fanfreundschaften”? Hat es das in der Schweiz jemals gegeben? Oder ist das eine jener seltenen Fankulturpraktiken, die von den Schweizer Fans nicht aus dem Ausland adaptiert wurde? Wer weiss dazu etwas?

This entry was posted in Deutschland, Klublokale. Bookmark the permalink.

9 Responses to In Freundschaft

  1. admin says:

    Ich weiss von der Freundschaft zwischen Sion und dem FCL, die eine Zeit lang gepflegt wurde, sich aber inzwischen glaubs recht stark abgekühlt hat, um es mal so zu sagen. Den Ursprung dieser Liaison kenne ich nicht. Dann sind die Winterthurer wohl mit Locarno und auch Lausanne verbunden und Xamax und St. Gallen haben auch was miteinander.

  2. Floyd says:

    Servette und Lugano kann man da sicherlich noch hinzufügen.

    Kommt aber halt generell drauf an, was man unter Fanfreundschaft versteht. Ich würde sagen, es steht selten ein Grossteil der Fans hinter solchen Verbindungen. Meist beschränkt sich das auf einzelne Gruppen.

  3. Servettien says:

    Die Section Grenat von Servette pflegt intensive Fanfreundshcaften mit der Teste Matte vom FC Lugano und den Joyriders vom FC Sochaux aus Frankreich…Meistens ist es so, dass Servette-Fans an Lugano-Spiele in der Romandie reisen und viele Luganesi das gleuiche bei Servette-Spielen im Tessin tun/taten.

    Ausserdem sind einige mit Stadionverbot belegten Servettiens viel in Frankreich und Reisen mit Sochaux mit, während ihre Stadionverbötler ab und zu in der Schweiz umherreisen…

    Darüber hianus gibt es noch kleinere Freundschaften von einigen Fanklubs und Fangruppierungen mit Schalke, Köln oder Nürnberg…

  4. benibunny says:

    Die Aarauer hatten Verbindungen nach Stuttgart. Zumindest in der Zeit nach Fringers Wechsel zum VfB waren regelmässig Stuttgarter in Aarau.

  5. ferdinand says:

    bei uns gehen die fanfreundschaften eher von einzelnen gruppierungen aus und gelten nicht auf die ganze fanszene. es existieren beispielsweise folgende freundschaften; basel und eintracht braunschweig, fcz zu den stuttgarter kickers oder fcsg mit ssv reutlingen

    ist aber in der schweiz nicht so verbreitet wie in deutschland, wo hunderte fanfreundschaften z.t. in der selben liga existieren.

  6. admin says:

    Danke benibunny und Ferdinand. Ich glaube, Peronis Frage zielte eher auf Freundschaften innerhalb des Landes. Wobei ich jetzt nicht weiss, ob jene zwischen Mönchengladbach und Jena nicht schon auf Zeit vor der Wende zurückgeht.

  7. TRAINER says:

    Ich weiss von folgenden Freundschaften:
    - Berner (v.a. auf C-Ebene) turtelt mit Lugano und
    - St. Gallen (v.a. Jokers) mit Xamax (v.a. Fanatix)

  8. BS says:

    Basel auf C-Ebene mit Dresden und Braunschweig
    Fanatics Basel mit Crattiva Braunschweig

    SG neu mit Magdeburg (AUT)

    Aarau könnte ich mir mit Kloten Flyers vorstellen da sie sich schon den Mannschaftsbus teilen. haha

  9. WS says:

    Der FC Wil und der FC Schaffhausen haben eine Fanfreundschaft. Bei Ihnen ist es so das die Wiler an die Spiele des FCS gehen (vorallem an Spiele auf der Breite) und bei den Schaffhausern ist es auch so das sie vorallem die Heimspiele des FC Wils schauen gehen wenn sich der Spielplan nicht überschneidet.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>